RE: GmbH und Comexi kooperieren bei der Herstellung flexibler Verpackungen

6 November 2023

comexi

RE: GmbH und Comexi geben ihre innovative Zusammenarbeit mit dem Ziel bekannt, das voranzutreiben Digitalisierung im Bereich der flexible Kunststoffextrusion und -verpackung, mit dem Ziel, neue Standards in der Branche zu etablieren. Gemeinsam verfolgen die Unternehmen einen umfassenden Ansatz, der es Kunststoffverarbeitern und Verarbeitern flexibler Verpackungen ermöglicht, ihre gesamten Produktionsanlagen nahtlos zu verbinden.

Kunststoffverarbeiter und Hersteller flexibler Verpackungen auf der ganzen Welt haben Schwierigkeiten, Daten aus ihren Verarbeitungsprozessen in das Gesamtbild der Produktion zu integrieren. Dies deckt ein breites Spektrum kritischer Prozesse ab, von der Druck- und Versiegelungsqualität bis hin zur Beschichtung, Laminierung und Abfallentsorgung. Bestehende isolierte Anwendungen haben eine umfassende Prozessintegration behindert und damit wertvolle Optimierungsmöglichkeiten zunichte gemacht.

Um dieser Herausforderung zu begegnen, haben die RE: GmbH, ein auf digitale Lösungen für die Industrie spezialisiertes Corporate Start-up der Reifenhäuser Gruppe, und Comexi, ein Anbieter von Druck-, Laminier- und Schneidelösungen, ihre Kompetenzen gebündelt.

„Bei Comexi streben wir danach, an der Spitze innovativer Fortschritte im Bereich der flexiblen Verpackungen zu stehen. Die Partnerschaft mit der RE: GmbH ist für uns ein konsequenter Schritt, um unseren Kunden weiterhin Mehrwert zu bieten. Unsere Zusammenarbeit geht über die bloße Integration von Konvertierungsprozessen hinaus. „Wir läuten eine neue Ära der Produktivität, Qualität und Nachhaltigkeit in der gesamten Produktionskette ein“, sagt er. Jordi Sahun, Direktor für Innovation und Technologie bei Comexi.

Daniel Kajan, Director of Products and Operations bei RE:, fügt hinzu: „Durch die Integration ihrer Konvertierungsvorgänge mit c.Hub Middleware erreichen unsere Kunden eine beispiellose betriebliche Effektivität, präzisere Entscheidungsfindung und einen starken Wettbewerbsvorteil in einem schnelllebigen Markt.“

.

Vielleicht möchten Sie weiterlesen ...

Spanien verbietet den Verkauf von Obst und Gemüse in Plastikbehältern

Das spanische Ministerium für den ökologischen Wandel und die demografische Herausforderung (Miteco) hat einen Königlichen Erlass für Verpackungen und Abfälle veröffentlicht, der im Jahr 2023 den Verkauf von Obst und Gemüse in ...

Paccor erwirbt Miko PAC NV

Paccor hat am 30. März 2021 einen Kaufvertrag über die Übernahme von Miko Pac, der Verpackungssparte von Miko NV, Belgien, unterzeichnet. Diese Aktion stärkt Paccors Position im Formteil für ...

Anaip präsentiert ReCAIB

Anaip hat ReCAIB (Environmental Responsibility and Commitment in the Plastic Bag Industry) ins Leben gerufen, eine Plattform von Herstellern von Plastiktüten zur Förderung bewährter Praktiken ...

XSYS präsentiert die nyloflex® FTV Digitalfolie für flexible Verpackungen

XSYS gibt die Einführung von nyloflex® FTV Digital bekannt, einer Photopolymerplatte mit hoher Härte für den Flexodruck von flexiblen Verpackungen mit lösungsmittelbasierten Tinten. Entwickelt mit...

Aimplas entwickelt aus Weinresten kompostierbare Kunststoffboxen für Weinflaschen

Mit einer Vision der Kreislaufwirtschaft versucht das RASPONS-Projekt, diese Nebenprodukte im Weinsektor selbst aufzuwerten, indem es kompostierbare, kartonähnliche Plastikboxen für die Flaschen erhält...

Amec envasgraf-Unternehmen werden ihre Innovationen auf der Interpack 2023 präsentieren

Die wichtigsten spanischen Verpackungsmaschinenhersteller und Mitglieder von amec envasgraf arbeiten bereits an den letzten Details, um auf der Interpack-Messe präsent zu sein ...
Übersetzen "