FANUC Iberia weiht seine neuen Einrichtungen in Barcelona ein

28 Februar 2024

FANUC

FANUC Iberia, ein japanischer multinationaler Konzern in der industrielle Automatisierung offiziell eingeweiht neue Einrichtungen in Sant Cugat del Vallès (Barcelona). Drei Tage lang empfing der neue Hauptsitz von FANUC Iberia mehr als 3 Kunden, die die Gelegenheit hatten, die neuen Einrichtungen des Unternehmens zu besichtigen.

Die offizielle Zeremonie am 20. Februar umfasste Reden von David Trabal, Generaldirektor von FANUC Iberia, Marco Ghirardello, Präsident und CEO der FANUC Europe Corporation, Kenji Yamaguchi, Präsident und CEO der FANUC Corporation und als besonderer Gast Xabier Ortueta, Generaldirektor von AFM (Advanced Manufacturing Technologies).

David Trabal betonte in seiner Rede die Bedeutung, die den Kunden bei allen Entscheidungen zum Bau dieses neuen Hauptsitzes zukam: „Dies war ein Projekt, das im Jahr 2017 Gestalt annahm, und dessen zentraler Punkt immer die Verbesserung des Service war.“ unsere Kunden. Basierend auf diesem Ziel haben wir alle Räume, die wir heute eröffnen, sorgfältig entworfen.“

Marco Ghirardello betonte die Bedeutung des iberischen Marktes für FANUC: „Die Iberische Halbinsel ist für uns ein Schlüsselmarkt und wir sind bestrebt, ihn gemeinsam mit Ihnen wachsen zu lassen.“

Kenji Yamaguchi präsentierte die wichtigsten Neuheiten von FANUC, wie die neue FANUC Series 500i-A CNC, die mit einer völlig neuen Plattform entwickelt wurde, und die neue Robotersteuerung „R-50iA“, die mit Sicherheitsmaßnahmen ausgestattet ist. „Heute treten wir in eine neue Ära beispielloser Automatisierungsanforderungen ein. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, entwickelt FANUC weiterhin neue Produkte und Technologien.“

Xabier Ortueta präsentierte eine Reflexion über den Werkzeugmaschinensektor und hob FANUC hervor: „Mit diesen neuen und spektakulären Anlagen zeigen Sie Ihr entschlossenes Engagement, zur Wettbewerbsfähigkeit des Landes beizutragen.“

Der zweite Tag war Salvador Giro, Präsident von AER Automation (Spanischer Verband für Robotik und Automatisierung), der in seiner Rede „Automatisierung und Robotisierung sind grundlegende Elemente der Wettbewerbsfähigkeit“ sagte „Die Robotisierung, nicht nur im Produktionsgefüge, sondern in allen Bereichen der Gesellschaft, wird eine echte Revolution darstellen und Unternehmen wie FANUC, die in diesem Sektor tätig sind, sind aufgerufen, diesen Übergang anzuführen.“ 

Am letzten Tag gab es bei der offiziellen Zeremonie Reden von David Trabal, Generaldirektor von FANUC Iberia, Mitsuyuki Taniguchi, Executive Vice President und CTO von FANUC Europe und Pere Homs, Generaldirektor der Col.legi d'Enginyers Industrials.

Mitsuyuki Taniguchi stellte den FANUC-Produktionsprozess in Japan und die wichtigsten Produktinnovationen vor.

Pere Homs dachte über die Gegenwart und Zukunft der Robotik nach und lobte auch die neuen FANUC-Einrichtungen: "Heute wird ein spektakulärer physischer Raum eingeweiht. Es ist so in seinem Kontinent, aber auch in seinem Inhalt und vor allem in seiner Konzeption.“

Das neue Hauptquartier 

Der neue Hauptsitz von FANUC Iberia besteht aus zwei verbundenen Gebäuden mit einer bebauten Gesamtfläche von fast 9000 m2 und beherbergt ein großes Lager, technische Testbereiche, einen klimatisierten Raum, einen Anwendungsbereich, einen Ausstellungsraum, Büros, mehrere Besprechungsräume und den Bereich der FANUC-Akademie: In diesem Bereich, der einer der wichtigsten im neuen Hauptsitz ist, gibt es mehrere Schulungsräume mit der gesamten notwendigen Ausrüstung für die Kurse, die in den Bereichen CNC, Robotik und Maschinen unterrichtet werden.

Das Gebäude verfügt über das BREEAM®-Zertifikat für nachhaltiges Bauen[I] und war ein Designer, der sich für die Reduzierung der Umweltbelastung und des Energieverbrauchs einsetzte. 

Diese Änderung ist Teil der Expansions-, Modernisierungs- und kontinuierlichen Verbesserungspläne von FANUC, die darauf abzielen, ihre Einrichtungen zu optimieren, um ihren Kunden und Partnern einen besseren Service bieten, die Effizienz ihrer täglichen Abläufe verbessern und gleichzeitig ein besseres Arbeitsumfeld bieten zu können . angenehm für die Mitarbeiter.

Vielleicht möchten Sie weiterlesen ...

Die Durst Group erweitert ihr P5-Sortiment um die PACK-Serie

Die Durst Group, ein führender Hersteller von Digitaldruck- und Produktionstechnologien, bietet mit dem P5 350 HS PACK eine hochautomatisierte Lösung für den Digitaldruck von Wellpappe und Displaykarton...

Neue Peak-Performance-Generation der Speedmaster XL 106 von Heidelberg

Die neue Peak Performance-Generation der Speedmaster XL 106 von Heidelberg kann bis zu 21.000 Bogen pro Stunde drucken und autonomes Drucken ist jetzt auch in der Verpackungsproduktion möglich, ...

Comexi präsentiert F1 Evolution auf der Drupa 2024

Comexi stellt auf der Drupa 2024 zwei neue Modelle vor. Innerhalb seiner Flexodrucker-Reihe präsentiert es nach den neuen Modellen F2 Evolution und F2 Origin und zusammen mit dem renommierten F4 erstmals die neue...

Ranpak bringt Flap'itTM auf den Markt und erweitert sein Angebot an automatisierten Verpackungen

Ranpak bringt Flap'it!TM auf den Markt, eine hocheffiziente Maschine, die das Verpacken einer Reihe kleiner Produkte automatisiert. Die Lösung Flap'it! passt sich automatisch der Artikelhöhe an und sorgt für...

HP erweitert sein Latex-Sortiment mit der neuen 630-Serie

HP hat gerade seine neue HP Latex 630-Serie auf den Markt gebracht, die die Technologie der weißen Tinte für Druckdienstleister (PSPs) jeder Größe verfügbar macht. Die weiße Tinte...

60 Jahre Heidelberg Spanien

Foto: Dr. David Schmedding, Leiter EMEA bei Heidelberger Druckmaschinen. Mehr als 150 Menschen versammelten sich am 18. Oktober in den Heidelberger Werken in Cornellà, um das im Jahr 2023 zu feiern...
Übersetzen "