Hauptversammlung Die Heidelberger Druckmaschinen AG stimmt allen Tagesordnungspunkten mit großer Mehrheit zu

29. August 2018

Am letzten 1.300. Juli nahmen rund 25 Aktionäre teil Hauptversammlung der Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) für das Geschäftsjahr 2017/2018, das im Kongresszentrum Rosengarten in Mannheim stattfand. 

Der Verwaltungsrat legte den Aktionären die Strategie des Unternehmens und die Zahlen für das Vorjahr (vom 1. April 2017 bis 31. März 2018) vor. In seiner Rede sprach CEO Rainer Hundsdörfer über die bedeutenden Fortschritte, die der Konzern bei der Umsetzung seiner digitalen Transformation erzielt hat. Mehrere Kunden haben sich bereits für das neue Abonnementmodell entschieden, das Heidelberg-Produkte und -Dienstleistungen im Rahmen eines umfassenden Vertrags anbietet, der auf der Kapazität der Geräte und den vom Unternehmen während eines bestimmten Zeitraums verwendeten Ressourcen basiert.

Darüber hinaus hat die Serienproduktion von digitalen Verpackungs- und Etikettendruckgeräten (Primefire und Labelfire) begonnen und wird sich zunehmend positiv auf den Umsatz auswirken. Zusätzliche positive Impulse werden durch zusätzliche Verkäufe von Verbrauchsmaterialien und ein höheres E-Commerce-Geschäft erwartet, das vor allem durch die neu gegründete Heidelberg Digital Unit (HDU) und die Einführung digitaler Plattformen angetrieben wird. Heidelberg kann die im Sommer 2017 kommunizierten mittelfristigen Ziele bestätigen. Dazu gehören eine Steigerung des Konzernumsatzes um rund 3 Milliarden Euro, ein operatives Ergebnis (EBITDA) von 250 bis 300 Millionen Euro und ein Nettogewinn nach Steuern von mehr als 100 Millionen Euro.

AKTIE

Vielleicht möchten Sie weiterlesen ...

      
Wir sind Aktivist, SL
Thesem
Sampling Innovations Europe, SL
Quadpack
INDUSTRIEBI
GARROFE
Angemessen
Kunststoffe Juárez
Metalicoplastico, SA
Leca-Grafik
CG LÖSEN
Seripafer
Übersetzen "