Konferenz "Herausforderungen des Verpackungssektors im Rahmen einer Kreislaufwirtschaft"

22. Dezember 2014

Die in Barcelona abgehaltene Konferenz „Herausforderungen des Verpackungssektors im Rahmen einer Kreislaufwirtschaft“ wurde vom Col·legi d'Enginyers Industrials de Catalunya, ESCI-UPF International Business, BIP Barcelona Institut für Verpackung, Verpackung, organisiert Cluster und Ökoemben.
Mehr als vierzig Teilnehmer, Redner und Vertreter wichtiger Unternehmen der Branche nahmen an dem Tag teil, und verschiedene Punkte im Zusammenhang mit dem Konzept der Kreislaufwirtschaft wurden erörtert. Sobald die Strategie zur Umwandlung der EU in eine „Kreislaufwirtschaft“ auf der Grundlage einer Recyclinggesellschaft zur Reduzierung der Abfallproduktion und zur Nutzung als Ressource festgelegt wurde, beginnt eine Debatte über die Vorgehensweisen der Industrie von der Kontainer.
Manel Bertomeu, Präsident der Verpackungskommission des College of Industrial Engineers in Barcelona und Geschäftsführer des BIP / Leitat, begrüßte die Teilnehmer und stellte die wichtigsten Themen vor, die während des Tages erörtert werden sollten, sowie alle Redner, die daran teilnahmen.
Alba Bala, verantwortlich für die Abfallleitung des UNESCO-Lehrstuhls für Lebenszyklus und Klimawandel (ESCI-UPF), begann den Tag damit, die Teilnehmer in den theoretischen Rahmen der Kreislaufwirtschaft einzubeziehen. Yolanda Morcillo als Technikerin in der Präventionsabteilung der Abfallbehörde von Katalonien bekräftigte Albas Erklärungen. Esther Colino als Managerin für europäische Angelegenheiten und gesetzgeberische Überwachung von Ökoemben stellte die Präventionsdaten für 2013 vor und erläuterte unter anderem einige Leitlinien, um den Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft zu erleichtern und das Ökodesign zu fördern. Victor Mitjans, Studienkoordinator der Stiftung zur Vermeidung von Abfall und verantwortungsvollem Verbrauch, stellte die Strategie von „Residu Zero“ vor, dh nichts zu produzieren, das nicht wiederverwendet, recycelt oder kompostiert werden kann.
Dann gab es einen runden Tisch, moderiert von Manel Bertomeu, an dem die Vorredner teilnahmen: Xavier Closa, lokale F & E-Wäscherei und häusliche Pflege, Henkel Iberia, SA Oriol Aran, I + D, Font Vella / Lanjarón SA Victor Oliva , F & E-Manager, GCR Group. Ziel des Runden Tisches war es, praktische Erfahrungen auszutauschen und über die Herausforderungen, Schwierigkeiten und Chancen zu sprechen, die die Einbeziehung eines Kreislaufwirtschaftsmodells für die Verpackungsindustrie darstellt.

AKTIE

Vielleicht möchten Sie weiterlesen ...

      
Leca-Grafik
Angemessen
GARROFE
Winter Company Spanien
PAPTIC Oy
PCM-Verpackungsfarbenherstellung, SL
UPM RAFLATAC IBÉRICA
Metalicoplastico, SA
Alglass, SA
Sampling Innovations Europe, SL
Costertec, SA
INDUSTRIEBI
Übersetzen "

X